Drucken

Emilia Romagna

Emilia Romagna

Die Emilia-Romagna mit ihren rund 58.000 ha Rebfläche liegt zwischen der Po-Ebene im Norden und den Apenninen im Süden. Die norditalienische Region ist die landwirtschaftlich Italiens reichste, mit der Hauptstadt Bologna.
Auf den ca. 58.000 ha Anbaufläche, gut 10% weniger als in der benachbarten Toskana, werden im Schnitt 8-9 Millionen Hektoliter Wein erzeugt. Der Anteil der Qualitätsweine steigt langsam wieder.
Klimatisch gehört die Emilia-Romagna zur warmgemäßigten Klimazone, die Übergangsjahreszeiten sind größtenteils warm und sonnig, im Sommer können die Temperaturen auf 38 °C steigen. Die Region weist für italienische Verhältnisse relativ kühle Winter auf.


Zanasi Societa Agricola

Castelnuovo Rangone
Modena