Drucken

Ahr

Bereits die Römer wussten die klimatischen Vorteile des wild-romantischen Ahrtals zu schätzen und pflanzten die ersten Reben. Heute präsentiert sich das Ahrtal im Norden von Rheinland-Pfalz als profiliertes Rotweinanbaugebiet. Neben dem König der roten Reben, dem Spätburgunder, zählt der als ebenso wertvoll eingeschätzte Frühburgunder zu den Spezialitäten der Region. Slow Food kümmert sich um den Schutz solcher qualitativ hochwertiger Produkte.

Dazu gehört auch der Erhalt der selten anzutreffenden Frühburgunder-Weinberge durch engagierte Ahrwinzer. Die Spitzenweine der Ahr können nur mit großen Mühen erzeugt werden. So müssen die Winzer für die Arbeit am Rebstock und zur Lese oft durch zerklüftete Felsspalten in extreme Steilhänge klettern, wo teils nur wenige Rebstöcke nebeneinander stehen. Spitzenqualität belohnt die beschwerliche Arbeit im Weinberg.

Verträumt schlängelt sich die Ahr in engen Bögen durch die bizarre Felslandschaft in Richtung Rhein und die Weinberge schmiegen sich an karge Felsen. Das milde Klima beschert den Trauben im Ahrtal optimale Voraussetzungen, auch weil die aufgewärmten Felsen in der Nacht ihre gespeicherte Wärme an die Reben abgeben.


Meyer-Näkel


Mn_SW-6210_1000pxl

Ahr, Schiefer, Spätburgunder …

… und ein Familienweingut, das am nordwestlichen Rand des deutschen Weinbaus Rotweingeschichte geschrieben hat. Heute liegt es an den beiden Töchtern Dörte und Meike, das erfolgreich fortzuführen, was vier Generationen – und vor allem ihr Vater Werner Näkel – aufgebaut haben. Eine echte Herausforderung, aber zugleich die schönste, die sie sich vorstellen können. Umso mehr, weil sie das Glück haben, sie als Schwestern zu schultern.