Drucken

Wein aus Italien

Italien


Emilia Romagna

Die Emilia-Romagna mit ihren rund 58.000 ha Rebfläche liegt zwischen der Po-Ebene im Norden und den Apenninen im Süden. Die norditalienische Region ist die landwirtschaftlich Italiens reichste, mit der Hauptstadt Bologna.
Auf den ca. 58.000 ha Anbaufläche, gut 10% weniger als in der benachbarten Toskana, werden im Schnitt 8-9 Millionen Hektoliter Wein erzeugt. Der Anteil der Qualitätsweine steigt langsam wieder.
Klimatisch gehört die Emilia-Romagna zur warmgemäßigten Klimazone, die Übergangsjahreszeiten sind größtenteils warm und sonnig, im Sommer können die Temperaturen auf 38 °C steigen. Die Region weist für italienische Verhältnisse relativ kühle Winter auf.

Lombardei

Lombardei

Die Lombardei liegt im Norden Italiens und grenzt unter anderem an die Schweiz. Neben der Hauptstadt Mailand ist die Lombardei auch für ihre beliebten Seen wie den Lago Maggiore und den Comer See bekannt. Auch der westliche Teil des Gardasees gehört zu dieser Region. Die Landschaft ist vielfältig und besteht aus Gebirgen, Hügeln und grünen Tälern.